Das Mädchen, dass die Pferde liebt …..

0

Hallo,ihr Lieben !

Heute möchte ich euch mal in die Welt der Pferde einladen ! Warum das ? Weil unsere 11-jährige Enkeltochter  Michelle  zu den Mädchen gehört, die am liebsten jede freie Minute im Stall verbringen würde. Dort, wo es nach Heu und Pferden duftet, fühlt sich das Mädchen wohl.

Sie ist fasziniert von Pferden. Sie hat gelernt,  auf die Bedürfnisse des Tieres einzugehen. Es gehört ja nicht nur der Ausritt dazu, sondern auch die körperlich anstrengende Arbeit im Stall, wie  ausmisten, füttern, bürsten und das Hufe kratzen.

Ich habe ein wunderbares Pferd, es hat die Leichtigkeit des Windes und des Feuers Hitze, aber wenn sein Reiter es besteigt, ist seine Sanftmut nichts als die Ruhe vor dem Ausbruch des Sturmes.

William Shakespeare


Für Michelle ist es das schönste, wenn sie die Tiere   versorgen kann. Eigentlich ist das Pferd kein Kuscheltier, aber trotzdem fasziniert es unsere Enkeltochter. Man merkt  , das zwischen ihr und dem Pferd eine große Liebe bestehen muss.  Sie übernimmt ein Stück Verantwortung für ein anderes Lebewesen und das Tier  vermittelt Geborgenheit und manchmal vielleicht auch Trost.

„Wenn man das Wesen eines Pferdes begriffen hat, dann gibt es kein Halten mehr, das Herz ist entflammt…“

 Ich glaube, dies trifft bei Michelle zu.

    Pferde machen Mädchen selbstbewusst, verantwortungsbewusst und selbstständig !

    Die Liebe zu den Tieren begann bei Michelle mit dem Kauf  eines Schleich-Pferdchens. Inzwischen hat sich da ein ganzes Pferdegestüt in ihrem Zimmer angesammelt. Die Pferde stehen in den Boxen und Ställen, die mit viel Liebe gestaltet wurden. Natürlich hat auch jedes Tier dort seinen Namen !

     

    Hier kommt ein kurzer Zeitraffer-Film, den sie selbst aufgenommen hat:


    Wenn du das Vertrauen eines Pferdes gewonnen hast, hast du einen Freund fürs Leben gefunden !

    Gib einem Pferd das, was es braucht und es wird dir sein Herz schenken !

     Manchmal denke ich, das sie die Tierliebe von der Oma geerbt hat.

     Mir hat es auch Spaß gemacht, die Enten, Gänse, Hühner und Hasen zu versorgen und auch die Stallarbeit machte mir nichts aus. 

    Tschüß, bis zum nächsten mal. 

    Liebe Grüße Regina

    Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

    Kommentar hinterlassen

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.  Erforderliche Felder sind markiert *